Click Here Click Here
Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

I am John Doe

And I'm a Photographer

 

And I'm a Photographer

 

 

 Meine Kunden sagen, dass...

And I'm a Photograph

 

 

agfoaeg oua oiea g

And I'm a Photographer

ighai ghapeg 

ia hgirh igha0gh 09reahg09 re7

pahgoi hsoig haoihgoi hree ophjpor joh

oa hdgoihighra iuhgpoi hrg

ahd goho ghapo hgoiahg

 

The details and summary elements + CSS

Epcot Center

Epcot is a theme park at Walt Disney World Resort featuring exciting attractions, international pavilions, award-winning fireworks and seasonal special events.

3 days ago

January 27th, 2020

Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

 
Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

 
Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

Mehr lesen...

Ich hatte vor gut 15 Jahren gerade kein eigenes Pferd und dadurch die Zeit, mich um die Pferde verreister Freunde zu kümmern.

So kam es, dass mich Giordanos früherer Besitzer gefragt hat, ob ich mich nicht um seinen besonderen „Crack“ etwas kümmern könnte, dieser Bitte kam ich gerne nach und der Funke war übergesprungen.

Seit dieser Zeit waren wir unzertrennlich – ich fuhr auf viele Turniere mit oder reiste nach um mich explizit nur um Giordano zu kümmern.

Es war wunderbar die beiden zu beobachten und an Ihren Erfolgen teilhaben zu können.

Dann verletzte sich Giordano an der Sehne – er war noch so voller Elan und Freude mit seinen 15 Jahren, dass sein Besitzer nach dem Auskurieren wieder trainierte und für „kleinere“ Springen an den Start brachte.

Leider waren die Bemühungen vergebens und er verletzte sich – diesmal am anderen Bein wieder an der Sehne – das bedeutete, ab in die Pension.

Von nun an hieß es – Koppel, Sonne, Luft und Liebe und natürlich Karotten. Ich durfte mich weiter um Ihn kümmern und pflegen.

Es war immer schon eine wahre Freude, sich um Ihn zu kümmern – ein Charakterpferd durch und durch.

Dann verstarb mein Vater und das Einzige, außer meiner Familie und meinem Mann, was mir Halt und Freude vermittelte, war dieser großrahmige liebenswerte und verrückte Fuchswallach.

Ich ging zu seinem Besitzer und wollte Ihn kaufen. Dann kam die Frage – was willst du denn mit diesem 17jährigen Pferd, vielleicht kannst du ihn nicht einmal mehr reiten oder Schrittausreiten?

Aber um das Reiten ging es nicht – es ging um dieses wunderbare Wesen, dass sich bis heute noch jeden Tag freut – mich anwiehert - wenn ich in den Stall komme, um ihn mit Pflege, Liebe und Karotten zu überschütten.

Schlussendlich bekam ich dieses einzigartige Geschöpf von seinem Besitzer geschenkt – wir haben bis jetzt und heute die absolut genialste Zeit verbracht – und wen es interessiert – er war noch bis zu seinem 25.Lebensjahr ein geniales Reitpferd – nie ein Anfängerpferd – aber das war ja gerade das Lustigste!

Seit seinem 25.Lebensjahr beschränkt sich unsere sportliche Aktivität auf gemeinsames spazieren gehen, longieren, grasen und pflegen.

So wie es begann - endet es - nur mit dem großen Unterschied, dass Giordano seit über 11 Jahren mein Pferd ist!

Julia und Giordano (28 Jahre)

Click to expand this details with a WAAPI sliding effect

Lorem, ipsum dolor sit amet consectetur adipisicing elit. Modi unde, ex rem voluptates autem aliquid veniam quis temporibus repudiandae illo, nostrum, pariatur quae! At animi modi dignissimos corrupti placeat voluptatum!

Facilis ducimus iure officia quos possimus quaerat iusto, quas, laboriosam sapiente autem ab assumenda eligendi voluptatum nisi eius cumque, tempore reprehenderit optio placeat praesentium non sint repellendus consequuntur? Nihil, soluta.

Click to expand this details with a WAAPI sliding effect

Lorem, ipsum dolor sit amet consectetur adipisicing elit. Modi unde, ex rem voluptates autem aliquid veniam quis temporibus repudiandae illo, nostrum, pariatur quae! At animi modi dignissimos corrupti placeat voluptatum!

Facilis ducimus iure officia quos possimus quaerat iusto, quas, laboriosam sapiente autem ab assumenda eligendi voluptatum nisi eius cumque, tempore reprehenderit optio placeat praesentium non sint repellendus consequuntur? Nihil, soluta.

Click to expand this details with a WAAPI sliding effect

Lorem, ipsum dolor sit amet consectetur adipisicing elit. Modi unde, ex rem voluptates autem aliquid veniam quis temporibus repudiandae illo, nostrum, pariatur quae! At animi modi dignissimos corrupti placeat voluptatum!

Facilis ducimus iure officia quos possimus quaerat iusto, quas, laboriosam sapiente autem ab assumenda eligendi voluptatum nisi eius cumque, tempore reprehenderit optio placeat praesentium non sint repellendus consequuntur? Nihil, soluta.

a fhre hre hareh h